Ich weiß nicht ob ihr es wusstest, aber das hat mich gerade erfreut! Ähm ja, ich komme dann mal zur Sache…

Ich benutze eigentlich für alles mit Email meinen Gmail-Account – allerdings nicht mit der Gmail-Adresse, sondern mit meiner eigenen Domain-Adresse. In der Gmail-Weboberfläche kann man sowas ja auch alles fein einstellen als Alternative (Standard) Absenderadresse, unter iOS war es mehr oder weniger eine Frickelei.
Bisher habe ich immer einen Weg benutzt, wie Ruben ihn hier beschrieben hat.
Die Googler haben (schon seit dem Sommer) eine weitaus bessere Möglichkeit via Google Sync (also dem Exchange- Account):
Auf m.google.com/sync kann man nämlich genau dieses „send as“ Feature bequem aktivieren! Toll? Toll!
In der Mailapp steht zwar nach wie vor die Gmail-Adresse, beim senden wird das aber auf die alternative Adresse geändert…

Nachzulesen hier.
Wahrscheinlich bin ich ja eh der letzte, der das mitbekommt… ;-)