Ich habe die Tage in einer Zeitschrift vom tragischen Schicksal von Hunden gelesen: Sie können nicht masturbieren!

Platz!

Platz!

Da der Hund von Natur aus aber gerne alles mögliche besteigt, befinden sich Hundehalter also prinzipiell in einer Konfliktsituation.
(Das mit dem besteigen habe ich auch gelesen. Persönlich habe ich noch keinen gefragt – also, weder Hund noch Hundehalter).

Schon alleine aus moralischen Gründen muss also Abhilfe geschaffen werden:

The dogs that never make love are stressed out, some are sad and don’t live as long as we’d like them to live.

Die Lösung ist natürlich naheliegend: Man kann den Hund alles mögliche besteigen lassen, z.B. das Tischbein, das Hosenbein oder eine Hündin. Oder man kauft im eine Sexpuppe: die DoggieLoverDoll
Der Rest läuft dann praktisch wie von alleine – ggf. muss man auch noch etwas nachhelfen. Ich zitiere die Gebrauchsanweisung:

Every time that your pet tries to mount with any object or another animal or even with a person’s leg, grab him and take him to the DoggieLoverDoll. Place him on top of it. If your dog is in a hurry, he probably will try to mount the Doll on his own.

Klingt logisch soweit. Statt Sitz! oder Fass! kommt nun einfach F*ck!
Ein wenig kritischer betrachte ich dann aber doch die Idee, dem Hund noch beizubringen wie man es… na ja, halt mit so einer Puppe treibt:

If your pet is having a hard time finding the vaginal orifice by himself, hold his penis by the skin (you may want to wear a surgeon’s glove) and try helping him penetrate his new ‚mate‘

...für den modernen Hund?

...für den modernen Hund?

Und bei aller Liebe (auch Tierliebe)… Falls jemand auch den letzten Ausweg nutzt…

As a last resort, when training your pet on the DoggieLoverDoll, stimulate his penis with a back-and-forth movement, holding it by the skin

…ich will es nicht wissen!!!

Kommen wir abschließend lieber zu den technischen und kaufmännischen Details:
Schlappe 184$ sind für die ab- und auswaschbare Silikon-Vagina zu investieren. Vielleicht ein Weihnachtsgeschenk, damit der Hund (Zitat) eine deutliche Steigerung der Lebensqualität erfährt?