Zu den Dingen, die ich hier im Blog immer wieder hinauszögere, gehört Zweifelsohne diese ominöse Linkliste aka Blogroll, die man als Blogger quasi pflichtgemäß führen soll.

Ich weiß nie so ganz genau, wen ich da für wielange aufführen soll. Vor allem so, dass es in der Tat einen Mehrwert für die Leser hat.
In dem Teil der deutschen Blogwelt, in dem ich mich so rumtreibe ist man irgendwie schon ganz gut bekannt, vernetzt – in den Kommentaren sieht man immer wieder bekannte Gesichter. Gefällt mir auch so.
Demzufolge bringt es aber auch fast nichts bis gar nichts, wenn ich bekannte Adressen hier auch noch aufführe. Vor allem will ich keine Linkliste mit 100 Einträgen – und beim selektieren stellt sich dann wieder die Frage: Wer darf, nach welchen Kriterien?
Die einen machen es nach dem Prinzip linkst Du mich, link ich Dich… andere listen die, die öfters kommentieren oder wo man selbst kommentiert.
Könnte glatt in Arbeit ausarbeiten – nein danke ;-)

Also habe ich mir heute was anderes überlegt und unter meinen Links verbaut:

Die Wikio-Freunde-Aktion mit dem zugehörigen RSS-Feed finde ich nach wie vor mit eins das beste, was die („private“)  deutsche Blogosphere zum Ende des Jahres zu bieten hat.
(Auch wenn ich dafür wäre, langsam aber sicher eine Art Qualitätskontrolle einzuführen. Aber das ist ein zweischneidiges Schwert und vor allem ein anderes Thema)

Angeregt durch die Idee von Crazygirl, ein eigenes Wikio-Widget zu erstellen, habe ich den bei ihr gezeigten Code nur für meine Linkseite genutzt und verbaut.
Das Ergebnis gefällt mir und ist m.M. nach auch ein echter Mehrwert!
Meinungen?